Mediendidaktische Empfehlungen Microsoft Sway

Ilse Herzinger

Über Microsoft Sway

Seit wann gibt es Microsoft Sway?

Am 01.04.2014 veröffentlichte Microsoft (One Microsoft Way, Redmond [USA]) die Beta-Version des Präsentationstools "Sway". Seit 06.05.2015 ist das Tool öffentlich im www verfügbar.

Link: www.sway.com

Um was handelt es sich bei Microsoft Sway?

Bei Sway handelt es sich um eine Präsentations-Webanwendung, welche Texte und Medien zu einer Präsentation verarbeitet.

Fokus liegt auf dem erstellen und teilen von interaktiven Berichten, Präsentationen, persönlichen Geschichten und mehr.

Sway gilt in Benutzerkreisen als "PowerPoint"-Killer - soll die neue Anwendung der Office Produktpalette PowerPoint in Zukunft ersetzen.

 

 

 

 

 

Wie kann man Microsoft Sway benutzen?

Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten Microsoft Sway zu nutzen:

  • über den Webbroswer

Sway kann in jedem bekannten Webbrowser, egal ob Internet Explorer, Micorsoft Edge, Mozilla Firefox, Safari oder Google Chrome mit der URL www.sway.com aufgerufen werden

  • integriertes App in Windows 10

Windows 10 bietet ein von Haus aus integriertes App für Sway

Menüleiste von Windows 10

Menüleiste von Windows 10

Interessanter Fakt vor der Nutzung von Sway ist, dass Anmeldedaten erforderlich sind.

Als Anmeldedaten sind eine (Microsoft-)Emailadresse und ein selbstgewähltes Passwort gemeint. Jedoch ist es nicht erforderlich ein Microsoft Office Abo käuflich zu erwerben, um Sway zu nutzen.

Der Anmeldebildschirm von Sway

Der Anmeldebildschirm von Sway

Einmal angemeldet kann de Benutzer aus verschiedenen, vordefinierten Layoutmöglichkeiten wählen. Bilder können mittels Drag&Drop in die Präsentation gezogen werden. Weiters kann die erstellte Online-Präsentation mit einem Klick geteilt werden, entweder per Link oder in verschiedenen, sozialen Kanälen.

Teilen

Teilen

Auch eine Zusammenarbeit ist möglich, hierfür wird ein Link generiert, welcher es dem Empfänger erlaubt auf die erstellte Präsentation zuzugreifen.

Bearbeitungslink teilen

Bearbeitungslink teilen

Vor- und Nachteile?

Als Vorteil ist klar die einfach zu bedienende Benutzeroberfläche zu erwähnen, welche selbsterklärend funktioniert.

Nachteile gibt es mehrere! Zum einen ist es nicht möglich die Präsentation offline zu verwenden, d.h. es gibt keinen exportieren oder speichern Button. Auch das Drucken der Präsentation ist nicht erlaubt. Weiters sehe ich das stark eingeschränkte Auswahlmenü als Nachteil an, da vieles einfach vorgegeben ist und nicht angepasst werden kann.

Da die Nachteile überwiegen, sind die mediendidaktischen Empfehlungen nicht sehr erfolgreich. Das App würde ich weder in der Schule (aufgrund von Anmeldedaten und zwanghafter Online-Aktivität) als auch im Unternehmen (für mich bis dato keine Ablöse zu PowerPoint) empfehlen.

 

Literaturangaben

Literatur:

Abbildung:

alle Abbildungen wurden von mir erstellt